[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Werner Pidde.

Kontakt :

Thüringer Landtag:
FON (03 61) 3 77 23 37
FAX (03 61) 3 77 24 17

Wahlkreisbüro:
FON (0 36 22) 6 83 58
FAX (0 36 22) 6 83 59

» E-Mail

 
Pidde und Schambach im Gespräch mit Heike Ludwig

Vor Ort sein. Das direkte Gespräch suchen. Sich Sorgen und Nöte nicht nur anhören, sondern auch Hilfe anbieten. Das ist wohl das, was sich Wähler von ihren Abgeordneten wünschen. Und so ist der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde Tausende Kilometer im Jahr in seinem Wahlkreis unterwegs. Am 27. Februar mit Stefan Schambach, dem Vorsitzenden der Fraktion SPD-Bündnis 90/Die Grünen im Gothaer Kreistag und Gemeinderat in Crawinkel. Jürgen Wagner, Schulleiter der Michaelisschule in Ohrdruf und Heike Ludwig, Leiterin der Kienbergspatzen in Crawinkel, empfingen die Beiden.

Veröffentlicht am 01.03.2017

Am ruhig gelegenen Rand der Ortschaft Apfelstädt, umgeben von Feldern, Bäumen und viel Natur liegt die Seniorenresidenz „Drei Gleichen“, die der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde auf Einladung der Einrichtungsleiterin Frau Katrin Heining-Saal besuchte.

„Hier kann man sich auch im hohen Alter rundum geborgen fühlen“, ist sich der SPD-Politiker nach seinem Rundgang durch die Einrichtung und bei Gesprächen mit den Heimbewohnern sowie der Einrichtungsleitung sicher.

Veröffentlicht am 13.02.2017

Arbeit & Wirtschaft; Breitbandausbau für den Landkreis :

Pidde: Flächendeckender Ausbau des schnellen Internets in Verantwortung der Kreisverwaltung bringt Erfolg

Die hartnäckige Weigerung des Landrates Konrad Gießmann, mehr Verantwortung für einen flächendeckenden Ausbau des schnellen Internets im Landkreis Gotha zu übernehmen, hat den SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Werner Pidde Ende vergangenen Jahres veranlasst, im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage genauer nachzufragen. Nun liegt die Antwort der Landesregierung vor.

Veröffentlicht am 07.02.2017

„Regelmäßig bin ich im Landkreis unterwegs und achte dabei vor allem auf die Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Menschen wie Doris Wollboldt, die einen Großteil ihrer Freizeit für andere opfern und sich zum Wohle der Gesellschaft einbringen. Das Ehrenamt ist eine unserer wichtigsten Säulen und deswegen schlage ich regelmäßig Bürger aus dem Landkreis für die Verleihung der Ehrenamtscard vor“, so Dr. Werner Pidde.

Veröffentlicht am 16.12.2016

Exakt drei Stunden Zeit nahm sich der Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee am 2. Dezember für Dr. Werner Piddes Wahlkreis: Einem Firmenbesuch bei Geiger Automotive, einem führenden Zulieferer von Kunststoffteilen in Tambach-Dietharz, folgte ein Businesstalk im Wahlkreisbüro Waltershausen.

Veröffentlicht am 07.12.2016

- Zum Seitenanfang.