Klinik ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Veröffentlicht am 28.10.2016 in Gesundheit

Bürgermeister David Ortmann im Gespräch mit Dr. Werner Pidde und Marco Rudolf (v.l.n.r.)

Tabarz. Staunend und beeindruckt zeigten sich der Landtagsabgeordnete Dr. Werner Pidde und der Tabarzer Bürgermeister David Ortmann bei einem Rundgang durch die MediClin Klinik am Rennsteig: Neue Fahrstühle, Speisesaal, Fußböden, sanierte Patientenzimmer und ein angenehmes, überarbeitetes Lichtkonzept. 

„Aufträge vergeben wir grundsätzlich lokal, um die Handwerker der Region zu unterstützen. Unser Konzept geht auf: Sowohl die Erwartung der Kostenträger haben wir erfüllt, aber auch die Bewertungen unserer Patienten zeugen von einer hohen Zufriedenheit. Weitere Investitionen sind geplant, insbesondere auf die steigende Anzahl schwergewichtiger Patienten und eine intensivere Betreuung werden wir uns konzentrieren“, erläutert Marco Rudolf, der Kaufmännische Direktor.

Dr. Heike Hafemann-Gietzen,  Chefärztin der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie und Stoffwechselkrankheiten, ergänzt: „Unsere Patienten werden hier interdisziplinär von allen Abteilungen in ihrer Ganzheit erfasst und betreut. Diese integrierte Versorgung multimorbider Patienten, wird auch von Hausärzten positiv wahrgenommen. Hier gibt es kein `Fango-Tango´, hier wird gefordert und gearbeitet: in Sportgruppen, mit kneippschen Anwendungen und mit dem Ziel einer schnellen Mobilisierung. Das verhindert teure Folgeerkrankungen wie Thrombosen.“

Katrin Arndt, Chefärztin der Orthopädie, und Dr. Waail Damati, Chefarzt der Neurologie, pflichten ihr bei und loben auch die guten Voraussetzungen, die Tabarz bietet und die die Gemeinde jüngst geschaffen hat. So seien die Bürgersteige nun auch für gehbehinderte Patienten geeignet.

David Ortmann freut sich über das Lob und verspricht weitere Verbesserungen der Infrastruktur im Ort: „200 m Bürgersteige werden dank Material-Sponsoring durch den Unternehmerstammtisch ab Ende 2016 vom Bauhof in Eigenleistung günstig erneuert.“ Ortmann plant die weitere individuelle Vermarktung. Der Fokus wird beim Thema Kneipp und dem medizinischen Mehrwert der Region liegen: „Die Menschen sollen hier etwas mitnehmen. Wir sind vor Ort spezialisiert auf Zivilisationskrankheiten. Die Prävention bezüglich Schlaganfall, Diabetes, Demenz, Bluthochdruck steht ganz oben auf der Agenda. Wir sind hier im Krisenraum im Kampf gegen die Zivilisationskrankheiten.“

Dr. Pidde versichert politische Unterstützung und persönlichen Einsatz für die Zukunft einer fundierten medizinischen Betreuung: „Die Region profitiert davon natürlich direkt und indirekt. Das kann und muss in unser aller Interesse liegen. Hier wird in Arbeitsplätze, Infrastruktur und sogar in den Tourismus investiert.“

 

Meine Arbeit im Landtag

Mein SPD-Ortsverein

SPD Waltershausen

Kontakt

Thüringer Landtag 

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: +49 361 377-2337
Telefax: +49 361 377-2417


Wahlkreisbüro Waltershausen

Bremerstraße 2
99880 Waltershausen

Telefon: +49 3622 683-58
Telefax: +49 3622 683-59
E-Mail