Sozialdemokraten wollen WaltershausenAktie einführen

Veröffentlicht am 25.05.2009 in Stadtrat

Warum Aktien in Tagen der Wirtschaftskrise durchaus gewinnbringend sind, erklärt dieser Tage Dr. Werner Pidde in Waltershausen. „Eine Aktie ist ein Anteilschein. Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt das kulturelle städtische Angebot verstärkt nutzen. Egal ob Schwimmbad, Eisbahn oder Schlossmuseum“, so der Waltershäuser SPD-Chef, der die Einführung einer WaltershausenAktie plant.

Ein richtiges Wertpapier ist die WaltershausenAktie zwar nicht, „aber dafür werden hier nur Gewinne von den Waltershäuser Kindern und Familien erzielt“, erklärt Dr. Pidde weiter. „Alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren erhalten jährlich einen Gutschein für die öffentlichen Freizeiteinrichtungen der Stadt im Wert von 10,00 Euro“. Besonders viel wert legt Dr. Werner Pidde darauf, dass in seinem Plan an alle Kinder und Familien gedacht wurde: „Es gibt bereits zahlreiche Vergünstigungen im Landkreis Gotha für wirtschaftlich schwache Familien. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es immer mehr Familien gibt, in denen Mutti und Vati arbeiten und das Geld trotzdem kaum reicht.“ Nach Meinung der Waltershäuser Sozialdemokraten müsste die Stadt jährlich maximal 12000 Euro aufbringen, um die WaltershausenAktie zu finanzieren. Nach Ansicht des Finanzpolitikers Dr. Pidde keine zu große Belastung für die Stadt Waltershausen, die im Jahr über 16 Millionen Euro ausgibt.
David Ortmann

 

Meine Arbeit im Landtag

Mein SPD-Ortsverein

SPD Waltershausen

Kontakt

Thüringer Landtag 

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: +49 361 377-2337
Telefax: +49 361 377-2417


Wahlkreisbüro Waltershausen

Bremerstraße 2
99880 Waltershausen

Telefon: +49 3622 683-58
Telefax: +49 3622 683-59
E-Mail