Vorstand der Kreis-SPD unterstützt Listenvorschlag des Kreisvorsitzenden

Veröffentlicht am 24.01.2014 in Kreistag

Phillip Kästner, Gabriele Reichstein, Knut Kreuch und Werner Pidde (v.l.n.r.)

Pidde: "Die SPD geht personell gut gerüstet in die Kreistagswahl 2014."

Knapp drei Wochen vor dem entscheidenden Parteitag zur Aufstellung der Kreistagsliste kann der SPD-Kreisvorstand den Delegierten ein sehr gutes Personalgerüst für die anstehende Kreistagswahl präsentieren. Auf Vorschlag des Kreisvorsitzenden Dr. Werner Pidde wurde eine ausgeglichene Kandidatenreihung vorgenommen, die nicht nur ein bloßer Wahlvorschlag sein soll, sondern bereits Grundzüge einer effizienten künftigen Fraktion darstellt. „Ich wollte keine einfache Aneinanderreihung von Namen, sondern eine kluge Grundlage künftiger sozialdemokratischer Kreistagspolitik“ so Werner Pidde.

Spitzenkandidat wird Knut Kreuch, dessen Arbeitsbilanz als Oberbürgermeister ganz aktuell für alle sichtbar wird: Ein neues Museum, das Besucherrekorde verzeichnet, die Fertigstellung der neuen Stadtbibliothek im Neubau des Winterpalais und die Eröffnung des neuen Stadtbades- „Eine Erfolgsbilanz, die nicht eindeutiger sein kann“, so Pidde. Die langjährige Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Gabriele Reichstein erhält den zweiten Platz. „Sie machte sich auch als Vorsitzende des Trägervereines der Thüringen Philharmonie Gotha einen Namen“ unterstreicht er.
Listenplatz 3 bekommt Phillip Kästner, 21-Jähriger Student aus Crawinkel. „Unser Platz 3 stellt eine Neuheit dar, die keine andere im Kreistag vertretene Partei vorweisen kann“ freut sich Pidde. „Denn nicht die SPD entschied über die Personalie, sondern unsere Jugendorganisation, die Jusos, wählten sich einen eigenen Spitzenkandidaten für den dritten Platz!“
Dr. Werner Pidde wertet das oberste Dreigespann als "der Macher, die erfahrene Kommunalpolitikerin und die frische Kraft". Erfahrene Bürgermeister wie Günter Jobst aus Luisenthal, Ingrid Möller aus Gräfenhain, Volker Aschenbach aus Dachwig oder der Haushaltspolitiker und ehemaligen Crawinkler Bürgermeister Stefan Schambach sind auf der Liste. Neben dem z.Z. In Tabarz amtierenden 1. Beigeordneten Christian Theodor sowie dem erfolgreichen Tabarzer Kurdirektor David Ortmann erhielten weitere Nachwuchspolitiker gute Listenplätze: So Platz 6 für Janice Müller,Platz 13 für Frieder Eccarius, Platz 17 erhielt der Juso-Vorsitzende Peter Leisner, Platz 20 für Maria Walther (alle aus Gotha) oder Platz 21 für Onno Eckert aus Crawinkel.
Piddes Absichten sind klar: "Wir stellen die Weichen für einen Generationenwechsel und die zukünftige Fortführung unserer erfolgreichen Arbeit im Landkreis Gotha".

Der Listenentwurf des Kreisvorstandes wird am 8.2.2014 auf dem Kreisparteitag diskutiert und abschließend entschieden.

 

Meine Arbeit im Landtag

Mein SPD-Ortsverein

SPD Waltershausen

Kontakt

Thüringer Landtag 

Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt

Telefon: +49 361 377-2337
Telefax: +49 361 377-2417


Wahlkreisbüro Waltershausen

Bremerstraße 2
99880 Waltershausen

Telefon: +49 3622 683-58
Telefax: +49 3622 683-59
E-Mail